OKO-aquaclean

Flotationsanlage: Hochleistungs-Flotation

Flotationsanlage OKO-aquaclean

Die Flotation gilt traditionell als eines der energieeffizientesten und flexibelsten Verfahren zur Behandlung von Industrieabwasser. OKO-tech hat dieses Verfahren zu einer sensorgesteuerten Hochleistungs-Flotation weiterentwickelt. Die Trenneffizienz und Automatisierung wurden hierdurch deutlich gesteigert und die Anforderungen von Industrie 4.0 durch eine vernetzte Sensorik zur Charakterisierung des Schmutzwassers, zur verschmutzungsabhängigen Regelung und zur Qualitätskontrolle erfüllt. Unsere kompakte Hochleistungs-Flotationsanlage steht zur Einbindung in Großanlagen – aber auch als eigenständige Komplettlösung für kleine Volumenströme – zur Verfügung.

Einfache Bedienbarkeit, hohe Automatisierung und geringster Wartungsaufwand machen den Einsatz unserer Flotationsanlagen hochwirtschaftlich.

Weitere Informationen zur Hochleistungs-Flotation:

Geringste Betriebskosten und die sichere Einhaltung von Grenzwerten kennzeichnen die OKO-aquaclean® Abwasserbehandlungsanlagen. Die Hygieneanforderung an Kreislaufprozesswasser erfüllt eine optionale integrierte chemikalienfreie UV-Entkeimung. Ein sogenanntes Wasserrecycling ist problemlos realisierbar.


Anwendungsbeispiel: „Made in Germany“ für die Schweizer Umwelt

  • Für die chemikalienfreie Abtrennung von Ölen und Partikeln aus der Teilereinigung
  • Bei öl-, fett- und emulsionshaltigen Waschwässern als Emulsionsspaltanlage
  • Zur Kühlschmierstoffpflege und zur Spaltung von KSS-Emulsionen
  • Bei Fällung oder Flockung, beispielsweise zur Schwermetallfällung
  • Zur Lackkoagulierung und Abtrennung aus Kreislaufprozesswasser

Bei der Flotation wird der Auftrieb der abzutrennenden Stoffe im Abwasser mit Hilfe von Luft erhöht. Feine Luftblasen heften sich an die Schmutzpartikel und lassen sie aufgrund der geringeren Dichte gegenüber der umgebenden Flüssigkeit zur Oberfläche aufsteigen. Dort bilden sie eine abtrennbare Flotatschicht. Je kleiner die Luftblasen sind, desto höher der Reinigungsgrad. Mit dem von OKO-tech entwickelten Hochleistungs-Flotationsverfahren werden mikroskopisch kleine Luftbläschen erzeugt, die eine hocheffiziente Abwasserreinigung ermöglichen.

Die OKO-aquaclean® Flotationsanlage entnimmt einen Teilstrom des vorgereinigten Wassers, saugt gleichzeitig Umgebungsluft mit an und komprimiert das Wasser-Luft-Gemisch, damit sich die Luft im Wasser löst. Das Komprimat wird dem Abwassserzulauf beigemischt, wobei sich die Luft in Form von Millionen mikroskopisch kleinen Luftbläschen (sog. white water) aus dem Wasser löst. Diese Mikrobläschen lagern sich an die Schwebstoffe wie Öl- und Schmutzpartikel an und schwemmen sie an die Wasseroberfläche.

Die Hochleistungsflotation hat sich bereits in vielzähligen Anwendungsfällen bewährt und ermöglicht den Einsatz von energieeffizienten und ressourcenschonenden Anlagen zum Aufbereiten von schwach- bis schwerbelasteten Prozesswässern und Industrieabwässern.

Die Qualität der modularen Anlagen zur Abwasseraufbereitung zeigt sich in der Innovativität der angewendeten Verfahren ebenso wie in der Verarbeitung und Bedienbarkeit. Die eigensichere, energieeffiziente und vollautomatische Arbeitsweise reduziert Kosten und steigert Betriebszeiten.

Vorteile der OKO-aquaclean® Flotationsanlagen

  • Sehr geringer Energiebedarf von nur 0,6 kW/m³
  • Restölgehalte von unter 5 mg/l im Klarwasser
  • Vollautomatischer und wartungsarmer Betrieb
  • Biozidfreie Reduzierung der Keimzahl als Option
  • Keine Reinigungszyklen und kein Einsatz von Reinigungschemikalien
  • Geringste Reststoffmengen von ca. 0,5 % bezogen auf die Behandlungsmenge

Im Vergleich zu anderen Behandlungsverfahren wie z. B. Zentrifugieren, Verdampfen oder Ultrafiltration benötigen die OKO-aquaclean Anlagen lediglich einen Bruchteil an elektrischer Energie. Es wird keine Energie für Aufheizungsprozesse oder zum Erreichen hoher Umfangsgeschwindigkeiten benötigt.

Zusätzlich regelt die integrierte SPS-Steuerung anhand der durch die Sensorik gewonnenen Kontrollwerte und in Verbindung mit der Betriebssoftware Leistung und Funktion, sodass während des gesamten Betriebs das Optimum zwischen größtmöglicher Effizienz und geringstmöglichen Betriebskosten erzielt wird.

Die OKO-aquaclean® Flotationsanlage bietet vielzählige Vorteile und lässt sich problemlos in bestehende Anlagen integrieren. Als kosteneffiziente Alternative kann sie bestehende Systeme ohne großen Aufwand ablösen und die Abwasserbehandlung in Ihrem Betrieb vereinfachen und effektiver gestalten.

Wie sieht Ihre aktuelle Situation aus? Lassen Sie uns gemeinsam prüfen, wie unsere Abwassertechnik Ihnen Lösungen und Antworten auf Ihre Fragen bieten kann:

  • Wie kann Ihre Abwasseranlage produktiver und effektiver werden?
  • Sind Ihre Behandlungskosten zu hoch bzw. können sie gesenkt werden?
  • Sind Sie unzufrieden mit Ihrem bisher eingesetzten Verfahren?
  • Werden die Grenzwerte sicher eingehalten?
  • Sind die Membranen Ihrer Ultrafiltration (UF) mal wieder verblockt?
  • Kämpft Ihr Verdampfer mit Ablagerungen in den Wärmetauschern und zu hohen Kohlenwasserstoffgehalten im Destillat?
  • Ist der Brüdenverdichter schon wieder defekt?
  • Produziert Ihre Fällung/Flockung zu viel Schlamm?
  • Salzt die Säurespaltung das Abwasser zu sehr auf?
  • Ist der Kiesfilter verstopft und stinkt?
  • Ist der Schrägklärer wieder mal zugewachsen?

Im täglichen Einsatz sind es die kleinen Dinge, die darüber entscheiden, ob eine Abwasserbehandlungsanlage anwenderfreundlich läuft. Wenn zusätzlich auch in der Bilanz die Zahlen stimmen, ist das Optimum erzielt.

OKO-aquaclean® Flotationsanlagen sind für vielfältige Aufgaben einer effizienten und wirtschaftlichen Abwasserbehandlung einsetzbar. Auf Grund der kompakten Bauart und dem geringen Platzbedarf sind OKO-aquaclean® Flotationsanlagen sehr gut in bestehende Abwasseranlagen integrierbar. In der Ausstattungslinie Profiline kann das eingesetzte leistungsfähige SPS-System auch externe Komponenten wie Pumpensümpfe, Vorlagetanks und Entwässerungssysteme mit einbinden. Alternativ kann auch eine Kommunikation mit bestehenden SPS-Systemen über Profibus oder CAN-Bus realisiert werden.

Anwendungsbeispiel: Flotation ersetzt Verdampfer!

Die Flotation ist in Deutschland als Stand der Technik für eine Vielzahl von Anwendungen in der Abwasserbehandlung definiert. Auf europäischer Ebene ist dieses Verfahren als BAT - Best Available Technique (BVT – Beste verfügbare Technik) gelistet. Durch die „IED – Industrieemissionsrichtlinie“ EU 2010/75/EU ist der Einsatz von BVT - bester verfügbarer Technik - vorgegeben.  

Über diese Zertifizierungen und Auszeichnungen hinaus haben Sie die Möglichkeit, die erfolgreiche Behandlung Ihres Abwassers mittels OKO-aquaclean® Flotationsanlagen individuell unter Praxisbedingungen selbst zu verifizieren. Für diesen Praxistest wird keine Versuchs- oder Testanlage benutzt, sondern eine Serienmaschine der Baugröße OKO-aquaclean® 500 in Vollausstattung mit einem Durchsatz von 1-5 m³/h, je nach Abwasserzusammensetzung. Die Verifizierung kann bei Ihnen vor Ort in einem ein- oder mehrtägigen Einsatz erfolgen. Alternativ besteht die Möglichkeit, dass Sie uns ca. 4000 l Abwasser zusenden und wir dieses mit Ihnen gemeinsam in unserem Technikum im Werk II in Hessisch Oldendorf behandeln. Die Verifizierung der Abwasserbehandlung wird dokumentiert und analytisch begleitet. Über ein Kalkulationstool werden die Kosten erfasst und die spezifischen Behandlungskosten pro m³ Abwasser bestimmt. Somit werden maximale Transparenz und belastbare Daten für eine sichere Investitionsentscheidung gewährleistet.

 

Technische Daten

Baureihe der OKO-aquaclean Flotationsanlagen
Baureihe OKO-aquaclean Flotationsanlage

OKO-aquaclean Flotationsanlage

Volumenströme von 100l/h bis 24.000 l/h.

Kompakte Bauart mit einer Grundfläche:

  • von 1,5 m² bei der kleinsten OKO-aquaclean 200 Anlage 
  • bis 16 m² bei der größten OKO-aquaclean 8000

Energiebedarf:

  • nur ca. 0,6 kW pro m³ behandeltem Abwasser! 

Sonderbaugrößen nach Kundenbedarf.

BG Image
Schnell & Direkt: Kontakt aufnehmen!