Unter dem Radar... berührungslose Füllstandsmessung in OKO-aquaclean Flotationsanlagen

Die Radartechnik zur berührungslosen Füllstandmessung war bisher großen Tanks in Abwasserbehandlungsanlagen vorbehalten. Für kleinere Behältnisse war dies Verfahren nur eingeschränkt nutzbar. Eine neue Generation von Radarmesssonden zur Füllstandmessung gestattet nun einen Einsatz bis hin zu kleinsten Volumina.

In den aktuellen Baureihen der OKO-aquaclean Flotationsanlage und Emulsionsspaltanlage wird daher dieses Verfahren zur Füllstandmessung in der Flotatkammer und als Überfüllsicherung gemäß WHG eingesetzt. Gegenüber den bisher eingesetzten Vibrationsgrenzschaltern ist die berührungslose Radarfüllstandmessung unempfindlich gegenüber Verschmutzungen durch das zu messende Medium. Das Reinigen wie beim Einsatz von Füllstandgrenzschaltern entfällt. Die älteren Baureihen der OKO-aquaclean Flotationsanlagen und Emulsionsspaltanlagen können selbstverständlich nachgerüstet werden.

Sie wollen mehr darüber wissen? Dann rufen Sie uns an oder mailen Sie uns:
Telefon+49 (0)5152 524410
E-Mail: sales@oko-tech.de