Elektroindustrie/Galvanik

Abwasserreinigung in der Elektroindustrie

In der Elektroindustrie fallen vorwiegend schwermetallhaltige Abwässer an: Wenn z.B. Metalle durch Galvanisierung auf Oberflächen von Leiterplatten aufgebracht werden, dient Wasser als Spülmedium und kommt so in Kontakt mit Schwermetallen wie Kupfer, Blei, Zinn, Zink, Nickel oder Chrom. Diese Schwermetalle sind in gelöster Form umweltschädigend und können der biologischen Abwasserbehandlung erst nach einem Reinigungsprozess zugeführt werden. Ein Beispiel hierfür ist Kupfer, das je nach Konzentration hochtoxisch auf Bio-Organismen wirkt. Schwermetalle im Abwasser müssen daher vor der Rückführung in den Wasserkreislauf wieder in eine unlösliche Form umgewandelt und aus dem Schmutzwasser entfernt werden. Die Abwasserverordnung gibt dafür strenge Grenzwerte vor. Um das Abwasser in das normale kommunale Abwassersystem einleiten zu dürfen, muss der zulässige pH-Wert erreicht werden. Dafür ist eine Neutralisation des Abwassers nötig.

Ist das Abwasser metallhaltig und komplexbildnerfrei, ist die Reinigung durch Neutralisationsfällung möglich. Bei dieser Schwermetallfällung werden die Schwermetalle durch eine chemische Reaktion in eine schwer lösliche Form überführt. Man spricht dabei auch von Fällung/Flockung. Auf diese Weise können sie als unlöslicher Feststoff vom restlichen Abwasser getrennt werden.

Für die chemische Reaktion ist ein spezifischer pH-Wert notwendig, durch welchen die Fällung/Flockung ausgelöst wird. Dabei ist zu beachten, dass jedes Metall einen individuellen pH-Bereich aufweist, bei dem die Fällung einsetzt und in dem die geringste Restkonzentration des Metalls im Abwasser erzielt wird. Daher ist beim Vorhandensein von verschiedenen Metallen im Abwasser mit unterschiedlichen Fällungs-pH-Werten ein Kompromiss-Wert notwendig.

Eine exakte, bedarfsgerechte Einstellung des pH-Wertes ist also eine essentielle Bedingung für eine effiziente Schwermetallfällung und Abwasserreinigung. Unsere OKO-tech Behandlungsanlagen OKO-aquaclean messen den pH-Wert im Zulauf und Ablauf kontinuierlich und stellen ihn automatisch auf den erforderlichen Sollwert ein.

Sind sogenannte Komplexbildner im Abwasser vorhanden, ist die hydroxidische Fällung nicht ausreichend für eine sichere Einhaltung der Grenzwerte für Schwermetalle. Hier kommen dann hochwirksame Fällungsmittel auf Basis anorganischer und organischer Sulfide zum Einsatz. Der chemisch-physikalische Behandlungsprozess wird dann zweistufig durchgeführt: zunächst erfolgt die Dekomplexierung und im zweiten Schritt die Fällung. 

Für größere Mengen empfiehlt sich eine Flotationsanlage wie die OKO-aquaclean mit integrierter Powerflotation. Bei Chargenbetrieb bietet sich der sequentielle Batch-Reaktor OKO-aquafloc SBR an.

In Anwesenheit von sehr starken Komplexbildnern wie zum Beispiel beim Prozess des Chemisch-Nickel setzen wir bevorzugt unsere Verdampfer für eine abwasserfreie Produktion ein. Die beim Verdampfen erzeugten metallhaltigen Konzentrate können als wertvolle Sekundärrohstoffe weiterverwendet werden; das beim Verdampfen gewonnene Destillat kann bei der Galvanisierung als Spüllösung eingesetzt und damit Frischwasser eingespart werden.

Die Vorteile unserer Abwasserreinigungssysteme:

  • minimale Restkonzentration
  • geringster Schlammanfall
  • automatische Prozessführung
  • sichere Abtrennung von toxischen Schwermetallen, auch in komplexierter Form
  • geringe Betriebskosten durch effiziente Lösungen

So gelingt die sichere Einhaltung der Grenzwerte

Richtlinien, strenge staatliche Vorgaben für die Entsorgung von Abwässern sowie die Vorgänge bei der Abwasserbehandlung in der Elektroindustrie erfordern eine genaue Planung und sind überaus komplex. Mit unserer langjährigen Erfahrung und unserem Fachwissen helfen wir Ihnen bei der Entwicklung, Planung und Umsetzung Ihrer individuellen Anlage und stehen Ihnen auch nach Fertigstellung als Service-Partner zur Verfügung. Wir planen und bauen Abwasserbehandlungsanlagen individuell, schlüsselfertig und aus einer Hand.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite Anlagenplanung.

col1
col2

Fallstudie Elektroindustrie / Galvanik

Hier können Sie eine Fallstudie zur Abwasserbehandlung in der Elektroindustrie / Galvanik herunterladen.

col3
Bitte rufen Sie mich an
col4
Do not delete!